Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

Specials

Sonderveröffentlichung
ANZEIGE

Jungen Frauen machen Kfz-Mechatroniker-Lehre: Das weibliche Geschlecht ist auf dem Vormarsch bei vielen Ausbildungen

Auszubildende zur Kfz-Mechatronikerin im Kölner Autohaus Dresen BILDER: ARNE SCHRÖDER

Sind Mädchen begabter als Jungen? Oder sind sie fleißiger beim Lernen? Auf jeden Fall sind bei den Gesellenprüfungen junge Frauen erfolgreicher als ihre männlichen Kollegen: Im vergangenen Jahr bestanden 88 Prozent der Handwerkerinnen die Prüfung, bei den jungen Männern waren es 79 Prozent. Auch wenn sich Mädchen für die Ausbildung in einem sogenannten „Männerberuf“ entscheiden, erreichen sie oft gute Noten.

Mädels erobern Männerbranche. Früher galten die Autoberufe als Domäne der Männer. Heute lassen sich in den Kfz-Betrieben der Region 62 junge Frauen zur Kraftfahrzeugmechatronikerin ausbilden. Sie machen 3,1 Prozent aller Lehrlinge in diesem Beruf aus, das ist noch steigerungsfähig. Um beim Verkauf von Pkws noch Zuwachs zu erreichen, braucht die Kfz-Branche die Kaufkraft der Frauen. Da macht es sich gut, wenn sich die Kundin des Autohauses auch von weiblichem Fachpersonal bedienen lassen kann.

Wachsende Zahlen. Beliebt bei jungen Frauen ist eine Ausbildung in einem Gesundheitsberuf des Handwerks, zwei Drittel der Augenoptiker-Lehrlinge sind weiblich. Bei Zahntechnikern und Hörakustikern verteilen sich die Ausbildungsverhältnisse fast gleichmäßig auf beide Geschlechter. Bereits 16 Prozent der Lehrlinge im Maler- und Lackierer-Handwerk sind weiblich, bei den Tischlern sind es 14 Prozent.

Ein iranischer Lehrling arbeitet bei Orthopädie Vierbaum in Wiehl
Ein iranischer Lehrling arbeitet bei Orthopädie Vierbaum in Wiehl
Neue Zielgruppe. Neben den Frauen sind auch junge Menschen ausländischer Herkunft eine wichtige Zielgruppe der Nachwuchswerbung des Handwerks. Elbeyi Güvercin, Ausbildungsvermittler der Handwerkskammer zu Köln, ist davon überzeugt, dass auch Jugendliche aus Zuwandererfamilien gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz im Handwerk haben. „Handwerksunternehmer schauen nicht auf die Nationalität eines Lehrstellenbewerbers. Entscheidend ist vielmehr, ob der junge Mensch zum Unternehmen passt, ob er sich für die Ausbildung eignet“, so Güvercin. Um herauszustellen, dass Lehrstellenbewerber mit Migrationshintergrund im Handwerk sehr willkommen sind, hat die Imagekampagne des deutschen Handwerks den Slogan geprägt: Bei uns zählt nicht, wo du herkommst, sondern wo du hin willst.

Viele Azubis ausländischer Herkuft. Das Handwerk setzt sich erfolgreich für die berufliche Integration von Jugendlichen aus Zuwandererfamilien ein. Der Anteil der Auszubildenden mit ausländischem Pass ist von knapp neun Prozent im Jahr 2010 auf inzwischen 14,4 Prozent gestiegen. Auch die Ausbildung junger Geflüchteter erreicht bereits eine Größenordnung, die sich in der Statistik niederschlägt: In den Handwerksunternehmen der Region Köln-Bonn werden derzeit rund 400 Personen ausgebildet, die aus den acht häufigsten Flüchtlingsländern (Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia und Syrien) stammen.

Erstmaliges Pilotprojekt. Zwei Mitarbeiter der Handwerkskammer unterstützen die Geflüchteten auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz und beraten die Handwerksunternehmen, die zur Ausbildung von Flüchtlingen bereit sind. Den Kfz-Mechatroniker-Lehrlingen ausländischer Herkunft, die ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen, bietet die Kammer in einem Pilotprojekt von Ende August bis April 2019 einen Sprachkurs an, der auf das Fachvokabular im Kfz-Handwerk zugeschnitten ist.

  

Tag des Handwerks

Musik und viele Informationen rund um das Handwerk

Am kommenden Samstag ist der „Tag des Handwerks“. Überall in Deutschland finden große Veranstaltungen statt, die über Handwerksberufe informieren und bei jungen Leuten Interesse an einer Ausbildung wecken wollen. Die Handwerkskammer zu Köln lädt zu einem Open-Air-Event in die Innenstadt ein: Auf dem Heumarkt wird Besuchern am 15. September von 14 bis 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm geboten. Brings, Kasalla und Lupo treten auf und heizen die Stimmung in der Altstadt an. Parallel dazu gibt es an den Infoständen, die über den gesamten Heumarkt verteilt sind, viele Informationen rund um Lehrstellen: Gut 20 Handwerksberufe werden vorgestellt. Die Ausbildungsvermittler der Kammer sowie die an diesem Aktionstag beteiligten Kölner Innungen halten Tipps für junge Menschen bereit, die noch für diesen Herbst eine Lehrstelle suchen, und stehen für alle Fragen zur Verfügung. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
IKK classic
zurück zur Übersicht Mein Ausbildungsplatz im Handwerk
Datenschutz