Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Anzeigen

Janet el Kandoussi hinter der Theke ihres Cafés

ANZEIGE

Ein Wunsch wird wahr „Café einfach lecker“ am Waidmarkt 2 eröffnet

22.04.2021

Ich habe schon in verschiedenen Lokalen gearbeitet und mir immer gewünscht, eines Tages mein eigenes Café zu haben“, erzählt Janet el Kandoussi. „Dann hat sich die richtige Gelegenheit geboten.“ Nach aufwendigen Renovierungsarbeiten ist aus dem ehemaligen Kiosk ein schickes Lokal mit viel Liebe zum Detail entstanden. Die gemütliche Atmosphäre lädt beim Verzehr von leckeren Salaten und Quiche sowie weiteren, täglich wechselnden warmen Speisen und Kuchenvariationen zum Verweilen und zu Verzällche ein. Selbst wenn in Lockdown-Zeiten ein normaler Betrieb noch nicht möglich ist, gibt es bereits Stammgäste, die sich hier verköstigen.

Verkauf außer Haus. „Ich mache alles selbst“, sagt die frischgebackene Café-Inhaberin. „Aber leider darf ich momentan nur außer Haus verkaufen.“ Dass die Schüler der zwei nahegelegenen Schulen nur zeitweise da sind und viele Menschen im Umfeld nicht in die Büros gehen, sondern im Homeoffice arbeiten, macht die Sache nicht leichter. „Wir bieten daher inzwischen auch einen Catering-Service an. Auf Wunsch bringen wir Kaffee und Kuchen, Mittagsmahlzeiten und Snacks in der näheren Umgebung ins Büro oder nach Hause“, erklärt el Kandoussi. „Wir sind von 7 bis 18 Uhr für alle da, und wer mag, kann unter der Telefonnummer 0172/6779768 vorbestellen. Wir pflegen Nachbarschaft und freuen uns über jeden Neukunden, den wir gern bewirten und beliefern!“ Von der Coronasituation lässt Janet el Kandoussi sich nicht unterkriegen. Herzblut und Freude daran, hungrigen und durstigen Menschen etwas Besonderes zu bieten, sind ihre Motivation.
   

Stilles Gedenken

Am Bauzaun: Kränze für Kevin und Khalil, die Opfer des Unglücks
Am Bauzaun: Kränze für Kevin und Khalil, die Opfer des Unglücks

Der zwölfte Jahrestag des Archiveinsturzes am 3. März wurde in aller Stille begangen. Eine Veranstaltung konnte aufgrund der Coronapandemie in diesem Jahr nicht abgehalten werden. Stattdessen richtete OB Henriette Reker eine Videobotschaft an die Kölner. Darin würdigte sie das Andenken der beiden Männer, die bei dem Unglück ums Leben kamen. Zugleich sprach sie den Vergleich zwischen Stadt, KVB und Arge Los Süd an, der den Weg für den Weiterbau am Waidmarkt ermöglichte, und gab einen Ausblick in die Zukunft. Auch in diesem Jahr hatte die Stadt Kränze für die Verstorbenen anbringen lassen. Zum Einsturzzeitpunkt um 13.58 Uhr ruhten die Bauarbeiten und die Kirchenglocken läuteten.