Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

Specials

Sonderveröffentlichung
ANZEIGE

Frühling in der Rolle ...: Heiße Rezeptidee

Heiße Rezeptidee

Ideal als Snack: Frühlingsrollen lassen sich schnell selber machen. Foto: djd/www.erasco.de/thx

Packen Sie den Frühling in Teig und genießen Sie ihn Biss für Biss. Ein idealer Snack für die heißen Tage. EXPRESS zeigt Ihnen ein Gericht, das schnell und einfach zubereitet werden kann. Es muss ja nicht immer Gegrilltes sein...

Zunächst muss der tiefgefrorene Teig auftauen. Den Hühner-Reistopf in ein Sieb geben und abtropfen lassen, dabei die Brühe auffangen. Knoblauch schälen und durch die Presse drücken – oder mit einem Messer ganz klein hacken. Bambussprossen abgießen und hacken.

Die aufgefangene Brühe, Sambal Oelek und Knoblauch aufkochen und etwa zehn-Minuten einkochen lassen. Sojasoße unterrühren und auskühlen lassen. Keimlinge verlesen, waschen und abtropfen lassen. Lauchzwiebeln putzen, waschen, in Ringe schneiden und, bis auf einen Esslöffel zum Garnieren, mit Bambus und Keimlingen unter den Eintopf rühren.

Anschließend das Ei verquirlen und etwas Füllung in die Mitte eines Teigblattes geben. Ränder mit Ei bestreichen. Zwei Seiten nach innen über die Füllung schlagen und aufrollen. Mit dem restlichen Teig und der Füllung ebenso verfahren. Öl in großem Topf auf rund 180 Grad Celsius erhitzen. Frühlingsrollen darin portionsweise circa fünf Minuten frittieren, herausnehmen und abtropfen lassen. Mit dem Rest Lauchzwiebeln garnieren. Soße dazu reichen.

Jede Rolle hat 480 kcal, 20 Gramm Eiweiß, 24 Gramm Fett und 56 Gramm Kohlenhydrate. Die Zubereitungszeit beträgt etwa 30 Minuten. (mit Material von djd)

Früh Em Golde Kappes
KölnTourist

... und Fühlingen von der Rolle

Gute Stimmung ist nahezu garantiert. Foto: Veranstalter
Gute Stimmung ist nahezu garantiert. 
Foto: Veranstalter
Im Winter feiern die Kölner Karneval, im Sommer jammen sie am Fühlinger See. Auf dem Summerjam Festival treten zahlreiche Bands auf und heizen den Besuchern vom 6. bis zum 8. Juli ein. Das musikalische Angebot reicht dabei von Reggae über Dancehall und Pop bis Hiphop.

Als größtes Event seiner Art verbindet es den Herzschlag der Szene mit einer breit gefächerten Musikkultur. Die Location auf einer Insel im Fühlinger See und ein Publikum verschiedener Generationen aus aller Welt schaffen eine einzigartige Atmosphäre.

Der Sound Jamaikas beeinflusst Rhythmik, Lyrik und Melodie von vielen Musikrichtungen weltweit. Reggae, Ska und Dancehall sind sowohl in der Originalversion erfolgreich als auch kombiniert mit neuen musikalischen Einflüssen aus den Metropolen dieser Welt. Das Summerjam Festival zelebriert genau diesen Stilmix.

Die Veranstalter haben internationale und nationale Top Acts gewinnen können. Viele Künstler kommen exklusiv für das Festival nach Köln, deshalb ist das Programm einzigartig und bietet eine spannende Alternative beim diesjährigen Festival-Angebot. Am Freitag treten unter anderem Marteria, Afrob und das Pow Pow Movement auf. Samstag sorgen beispielsweise Gentleman, Chefket und Milky Chance für Sommerbeats. Sonntag stehen etwa Inner Circle, 3Plusss sowie Memoria auf der Bühne. Karten gibt es unter anderem auf folgender Homepage
www.summerjam.de
zurück zur Übersicht Zwischen Natur und Industrie
Datenschutz