Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

Specials

Sonderveröffentlichung
ANZEIGE

Vorsicht, Sommererkältung!: Gesundheitstipp für Kölner: Wechsel zwischen Hitze und klimatisierter Luft vermeiden

Der ständige Wechsel zwischen Hitze draußen und klimatisierter Luft drinnen schwächt das Immunsystem. Foto: estradaanton – stock.adobe. com
Der ständige Wechsel zwischen Hitze draußen und klimatisierter Luft drinnen schwächt das Immunsystem. Foto: estradaanton – stock.adobe. com
Das Warten war lang, doch die Freude ist riesengroß, dass der Sommer nun endlich da ist. So beständig wie derzeit hat er sich schon lange nicht mehr gezeigt. Allerdings gibt es für viele eine nervige Nebenerscheinung: Sie frösteln, schniefen und husten.

Kein Wunder, wird doch beim zu langen Baden im kalten Wasser, durch Zugluft im Büro oder Auto, durch Klimaanlagen und größere Temperaturwechsel das Immunsystem geschwächt und es dadurch Infekten leicht gemacht. Schneller als gedacht plagt einen dann eine Erkältung.

Darum sollte trotz der warmen Temperaturen darauf geachtet werden, die Atemwege zu stärken. Am besten geht das mit Bewegung an der frischen Luft. Die saubere, feuchte Umgebungsluft wie beispielsweise in der Natur oder am See ist eine Frischekur für Lunge und Bronchien.

Genauso wichtig für eine langfristig gesunde Lunge ist es, sie bis in die kleinsten Verzweigungen „durchzuatmen“. Dafür sollten Menschen einmal täglich so aktiv werden, dass die Atmung beschleunigt wird. Das heißt nicht, dass es jedes Mal das große Sportprogramm sein muss. Ein schneller Treppengang kann die Atemfrequenz bereits erhöhen.

Darüber hinaus sind Atemübungen ein gutes Workout für die Lunge. Dafür zum Beispiel die Augen schließen, tief und bewusst atmen. Die Arme zur Seite führen und so den Brustraum öffnen. Dann tief durch die Nase einatmen, kurz anhalten und die Luft durch den geöffneten Mund wieder entströmen lassen. Eine echte Wohltat.

Zu 100 Prozent können diese Maßnahmen jedoch nicht vor einer Erkältung schützen. Bei den ersten Anzeichen, sollte vermehrt auf atmungsaktive Stoffe gesetzt werden. Zudem sollten Betroffene sich keiner Zugluft mehr aussetzen. Viel Trinken ist bei heißem Wetter besonders wichtig. Außerdem sollte in der warmen Jahreszeit darauf geachtet werden, im klimatisierten Büro oder an kühlen Abenden eine Jacke dabei zu haben. Wer im Sommer gern im Cabrio unterwegs ist, kann Hals und Kopf mit einem dünnen Schal oder einer Kappe schützen. (mit Material von djd)

Regelmäßig trainieren

Jeden Tag von früh bis spät arbeitet dieses wichtige Organ für uns und versorgt unseren Körper dabei stetig mit lebensnotwendigem Sauerstoff. Weil die Lunge so wichtig ist, sollte diesem fleißigen Organ mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden. Der menschliche Körper ist auf Bewegung ausgelegt. Sitzende Tätigkeit ist deswegen auch für den Atmungsapparat unbefriedigend. Die vielen Menschen, die Tag für Tag stundenlang am PC sitzen, beanspruchen ihre Lunge nicht ausreichend. Sie will belastet werden – bis in die kleinsten Atemwege. Denn wenn nur oberflächlich geatmet wird, nehmen gewisse Lungenanteile überhaupt nicht richtig am Gasaustausch teil. Häufiges Lungentraining sowie ausreichend Bewegung sind daher empfehlenswert.

Ein Organ, das fasziniert

Ohne es bewusst zu steuern, fließen täglich 10.000 Liter Luft in unsere Lunge – eine erstaunliche Leistung. Wie sieht dieses lebenswichtige Körperteil aus? Das Organ besitz zwei kegelartige Flügel. Sie füllen beinah den ganzen Brustkorb aus. Direkt unter den Schlüsselbeinen beginnen diese. Der Boden der Kegel liegt auf dem Zwerchfell auf. Letzteres ist der wichtigste Atemmuskel. Die Lungenflügel bestehen aus vielen Lappen und Läppchen, die ihrerseits aus rund 300 Millionen Lungenbläschen bestehen, sie werden Alveolen genannt. Diese geben der Lunge ihr schwammartiges Aussehen und verfügen über eine enorm große Oberfläche.

Was macht die Lunge eigentlich?

Viele Bläschen sorgen für den Sauerstoffaustausch. magicmine - stock.adobe.com
Viele Bläschen sorgen für den Sauerstoffaustausch. magicmine - stock.adobe.com
Die wichtigste Funktion der Lunge ist es, den Gasaustausch sicherzustellen, also das Blut und damit unseren Körper mit Sauerstoff (O2) zu versorgen und Kohlendioxid (CO2) aus dem Blut abzutransportieren. Unterschieden wird zwischen Mund- und Nasenatmung. Gesünder ist die letztgenannte. Bei ihr wird die Luft durch Härchen und Schleimhäute in der Nase gereinigt, angefeuchtet und vorgewärmt. Durch den Rachen wird sie dann vorbei an Kehlkopf und Stimmbändern in die Luftröhre über die Bronchien bis hin zu den Lungenbläschen (Alveolen) gesogen. Dort findet der eigentliche Gasaustausch zwischen Körper und Außenwelt statt. Sauerstoff wird dabei aus der Atemluft ins Blut aufgenommen und über die Blutzirkulation in die Gewebe transportiert.

Lungenklinik Krankenhaus Merheim, Klinikumder UniversitätWitten/Herdecke
zurück zur Übersicht
Datenschutz