Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Anzeigen

Hausbau: Garten frühzeitig einplanen In der Bauphase denken viele nur an die Innenausstattung. Doch auch der Außenbereich sollte nicht vergessen werden.

Wenn der Bagger einmal am Werk ist, kann er direkt für den Garten genutzt werden. Bild: schulzfoto/stock.adobe.com

14.06.2021
Baumdienst Siebengebirge

Schon zu Beginn des Baus die Außenanlage mit im Blick zu haben, ist wichtig, um Arbeitsabläufe aufeinander abzustimmen – das rät der Bundesverband Deutscher Fertigbau.

Das gilt insbesondere, wenn Maschinen zum Einsatz kommen – dann ist es besonders sinnvoll, Arbeiten im Garten schon während des Bauprozesses durchzuführen.

Ein Beispiel: Je früher ein Bagger zum Einsatz kommt, um etwa ein Loch für den Pool oder Teich auszuheben, umso weniger störend sind dessen Spuren im Garten. Selbiges gilt etwa für die Anlage einer Terrasse. Am besten wird der Einsatz von Baumaschinen im Garten mit anderen Arbeiten auf dem Grundstück verbunden – etwa mit dem Anlegen der Zufahrt und von Parkmöglichkeiten. Dann muss der Bagger im besten Fall nur einmal anrücken.

Grundsätzlich gilt: Je größer die gewünschte Baumaßnahme im Garten wird, desto wichtiger ist es, diese rechtzeitig einzuplanen. Ein Baum könne auch später noch gepflanzt werden, ein Schwimmteich sei im Nachhinein hingegen schwieriger zu realisieren, so der Bundesverband.
  

Steinhauer Holzhaus GmbH

Zumindest würden bereits angelegte Beete oder der Rasen leiden, wenn der Bagger durch den Garten fährt. (mit Material von dpa)