Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

Specials

Im März braucht das Auto besondere Zuwendung.  Image 1
Anzeigen
ANZEIGE

Jetzt wird der Frühjahrsputz fällig: Im März braucht das Auto besondere Zuwendung.

Besonders wichtig vor der Hauptwäsche: dem groben Schmutz mit dem Hochdruckreiniger zu Leibe rücken. Foto: Milan/ stock.adobe.com

Nach den Monaten voller Salz und Matsch sollte das Fahrzeug komplett gereinigt werden, inklusive Unterbodenwäsche.

Schon vor der Waschstraße sollte der Frühjahrsputz beginnen. Mit dem Hochdruckreiniger wird dem groben Schmutz zu Leibe gerückt, vor allem an den Seiten. Das ist wichtig, denn andernfalls könnten hinterher die Waschbürsten den Dreck verteilen und so für Mikrokratzer im Lack sorgen. Zu einer intensiven Fahrzeugwäsche zählt ebenso das Entfernen von Schmutz und Blättern aus der Ablaufrinne.

„Im Winter setzen sich die Rinnen zwischen Motorhaube und Windschutzscheibe meist zu, verstopfen damit den Ablauf. Unter Umständen kann das Wasser dann über andere Wege in den Fußraum sickern“, sagt Hans Gerd Brauneiser von der Kölner Werkstatt Rheinlandgarage.

Auch Kanten in den Radkästen verdienen beim Frühjahrsputz Beachtung. Dort sammelt sich über den Winter Schmutz und Schlamm, der mit der Zeit Rostbildung in den Ecken fördert. Thomas Schreiner vom Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) rät außerdem, die Scheinwerfer auf Kratzer und Risse sowie den Auspuff auf Rostspuren zu untersuchen. „Nach dem Winter vertragen alle Scharniere wie die der Türen Fett oder Kriech-Öl“, sagt er. Innen geht es weiter: Am besten werden alle Fußmatten entfernt und darunter auf Nässe geprüft. Feuchtigkeit verschwindet schnell, wenn das Fahrzeug an einem warmen Tag mit leicht geöffneten Fensterscheiben durchlüftet.

Desinfektion gegen faulige Gerüche aus der Klimaanlage.

Alternativ für einige Tage Zeitungspapier unter die Fußmatten legen. Dieses sollte dann allerdings täglich gewechselt werden. Für gute Luft sorgt ein neuer Innenraumfilter. Und falls die Klimaanlage leicht faulig rieche, könne eine Desinfektion der Anlage sinnvoll sein, ergänzt Schreiner. „Das bieten die meisten Werkstätten an und kostet nicht die Welt.“ (mit Material von dpa)

Wechseln mit Köpfchen

Was es zu beachten gilt, wenn die Sommerreifen ans Auto sollen

Beim Wechsel sollten Profiltiefe und das Alter der Pneus kontrolliert werden. Foto: mezzotint.fotolia/stock.adobe.com
Beim Wechsel sollten Profiltiefe und das Alter der Pneus kontrolliert werden. 
Foto: mezzotint.fotolia/stock.adobe.com
Wer die Sommerreifen in Eigenregie ans Auto bringen will, prüft die Pneus vor der Montage besser penibel auf ihren Zustand. Denn auf diese Weise finden Autofahrer etwaige Defekte an Gummi oder Felge und können entsprechend Ersatz kaufen, denn beschädigte Felgen sind gefährlich. Das gilt auch für Schäden an den Flanken, welche die Reifenstabilität beeinträchtigen können. Poröse oder rissige Reifen sind reif für den Austausch. Bei der Profiltiefe gibt der Gesetzgeber mindestens 1,6 Millimeter vor.

Der Tüv Nord rät allerdings zum doppelten Wert. Damit lasse sich Aquaplaning im Regen bei angemessenem Tempo vermeiden, weil das Profil das Wasser noch verdrängen kann. Verschwindet von der Seite gesehen der goldene Rand einer Ein-Euromünze komplett, wenn man sie in die Rillen steckt, ist noch genügend Profil vorhanden. Denn deren goldener Rand ist genau drei Millimeter breit. Auch das Alter der Reifen spielt eine wichtige Rolle. Denn mit der Zeit verhärtet das Gummi. So wird unter anderem die Bodenhaftung schlechter. Das kann nach etwa sechs Jahren bereits der Fall sein und einen Austausch nötig machen.

Über das Herstellungsdatum informiert die vierstellige DOT-Nummer auf der Reifenflanke. So steht zum Beispiel „1416“ für die 14. Kalenderwoche des Jahres 2016. Wer Räder am Auto selbst tauscht, sollte zunächst einen Blick in die Bedienungsanleitung des Fahrzeugs werfen. Das ist vor allem wichtig, um sich mit den Ansatzpunkten für den Wagenheber vertraut zu machen. (mit Material von dpa)
  
zurück zur Übersicht
Datenschutz