Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Anzeigen

KVB-Chefin Stefanie Haaks steuert eine Stadtbahn durch Köln

ANZEIGE

Die Chefin fährt Stadtbahn Stefanie Haaks wirbt für Fahrerberufe bei der KVB

11.09.2020

Vorstandsvorsitzende Stefanie Haaks hat den Führerschein für die Stadtbahnen der KVB erworben. „Es war eine sehr anspruchsvolle Ausbildung, aber sie war spannend und hat eine Menge Spaß gemacht“, sagte Haaks und warb damit gleichzeitig für den Job der Stadtbahnfahrer/-innen. „Mit ihrer verantwortungsvollen Arbeit leisten die Kolleginnen und Kollegen einen ganz wichtigen Beitrag, dass die Stadt mobil bleibt.“

Reguläre Prüfung. Haaks hatte die Fahrberechtigung bereits in ihrer Vorstandstätigkeit in Stuttgart. In Köln musste sie erneut eine Ausbildung absolvieren, da es zwar bundeseinheitliche Rahmenbedingungen gibt, jedes Unternehmen aber spezifische Anforderungen stellt. Sie konnte wegen ihrer Vorkenntnisse eine verkürzte Ausbildung durchlaufen, musste jedoch eine reguläre Prüfung ablegen. Zunächst muss die KVB-Chefin noch 21 Dienste lang von einem Lehrfahrer begleitet werden. Dann will sie von Zeit zu Zeit die Kollegen im Alltagsbetrieb unterstützen – zum Beispiel bei den Fahrten zu den FC-Spielen im Rhein-Energie-Stadion. Die KVB ist aktuell auf der Suche nach Bus- und Stadtbahnfahrer/innen. Mehr Informationen unter: www.kvb.koeln/fahrtwind


Schwebend über den Rhein

Am 15. Mai startete die Kölner Seilbahn in ihre Saison 2020, die aufgrund der Corona-Pandemie eine ganz besondere ist. Doch die Fahrgäste lassen sich nicht von Maskenpflicht oder Mindestabstand von Erlebnis abschrecken. Bisher wurden bereits 213.000 Gäste registriert. Drei Nachtfahrten wurden bislang angeboten und fanden großen Zuspruch: Zu Mittsommer am 20. Juni kamen über 5.400 Personen, zur „Kölner Nacht der Seilbahn“ am 8. August schwebten 8.500 Menschen mit den Gondeln über den Rhein. Erstmalig fand am 18. Juli eine „Sternschnuppenfahrt“ statt – mit mehr als 6.600 Fahrgästen.