Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Anzeigen

Auf 80 Hektar Land soll das neue Veedel in den nächsten Jahren entstehen. Bilder: by-studio, sidorovstock/stock.adobe.com

ANZEIGE

Zehn Fragen zum neuen Kölner Stadtteil Im Bezirk Chorweiler soll in den nächsten Jahren ein neues Veedel hochgezogen werden.

11.05.2021

Doch wann ist Baubeginn, was soll entstehen und wie lange dauert es bis dahin? EXPRESS beantwortet die wichtigsten Fragen des Megaprojekts.

Warum Kreuzfeld?

Durch den Bau des neuen Stadtteils sollen vielfältig nutzbare Freiräume, Sozial-, Kultur- und Bildungseinrichtungen entstehen sowie Arbeitsplätze in unterschiedlichen Branchen geschaffen werden. Wichtig dabei: Bei der Errichtung der Gebäude sowie der nötigen Infrastruktur spielt Nachhaltigkeit und Klimaschutz ebenso eine große Rolle wie ein modernes Mobilitätskonzept.

Leihhäuser Kemp GmbH

Wo genau wird gebaut?

Das neue Veedel wird im Kölner Norden im Stadtbezirk Chorweiler entstehen und etwa 13 Kilometer vom Stadtzentrumentfernt sein.

Wie groß wird das Veedel?

Der neue Stadtteil sollte ursprünglich 47 Hektar groß werden. Diese Fläche wurde aufgrund des hohen Wohnraumbedarfs für die neue Planung allerdings auf 80 Hektar erweitert.

Was soll entstehen?

Geplant ist, tatsächlich ein komplettes Stadtviertel samt 3000 Wohnungen und der nötigen Infrastruktur zu errichten. Einfamilienhäuser wird es dort voraussichtlich nicht geben. Vielmehr soll die gute Ausgangslage für eine sozialgerechte Entwicklung des Stadtteils genutzt werden, die den gesamten Kölner Norden weiter stärkt. Außerdem in Fokus: Im neuen Stadtteil soll eine hohe Internetgeschwindigkeit gewährleistet werden.

Wie viele Menschen sollen dort leben?

Sobald der gesamte Stadtteil errichtet ist, besteht die Möglichkeit, etwa 8000 Menschen ein neues Zuhause zu bieten.

Wie ist der aktuelle Stand?

Sechs Planungsbüros haben bis Juni Zeit, ihre Konzepte zu entwickeln. Diese sollen im August vorgestellt werden. Danach wird ein Expertengremium unterschiedlicher Fachrichtungen drei Entwürfe auswählen. Ein Planungsbüro soll schließlich im Dezember den Zuschlag bekommen.


In fünf Jahren könnte es vor Ort zum ersten Spatenstich kommen


Was kostet das Megaprojekt?

Wie viel Geld die Stadt und verschiedene Investoren in neue Gebäude und Infrastruktur investieren werden, kann derzeit noch nicht im Detail abgeschätzt werden. Klar ist aber: Für das Megaprojekt sind Ausgaben in Milliardenhöhe nötig.

Ab wann wird gebaut?

Zwei bis drei Jahre wird es nach Angaben der Verantwortlichen dauern, bis die Bebauungspläne erstellt sind. Erst dann können die Bauanträge gestellt werden. Der erste Spatenstich ist derzeit für das Jahr 2026 geplant.

Wie lange dauert es bis zur Fertigstellung?

Dazu gibt es bisher nur Schätzungen. Komplett fertiggestellt wird der gesamte Stadtteil voraussichtlich erst im nächsten Jahrzehnt.

Werden Bürgerwünsche berücksichtigt?

Ja, am 27. März hatten die Kölner Bürger zuletzt per Online-Dialog die Möglichkeit, sich einzubringen. Aber auch zukünftig soll die Öffentlichkeit stark eingebunden werden, damit in Köln tatsächlich ein neues Veedel entsteht, in dem sich die Bevölkerung bestmöglich wohlfühlt.