Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

Specials

Anzeigen
ANZEIGE

Sie wurden bekannt: Express beleuchtet die Karrieren von drei prominenten Persönlichkeiten des Rhein-Erft-Kreises

Kurt Moll wurde als Sänger berühmt. Foto: dpa

Kurt Moll, Heinz Hornig und Bernhard Worms gehören zu den bekanntesten Personen, die einen Bezug zum Rhein-Erft-Kreis haben. EXPRESS stellt das Trio etwas genauer vor:

Kurt Moll ist 1938 in Kerpen-Buir geboren. Schon während seiner Kindheit machte sich sein musikalisches Talent früh bemerkbar. So erlernte er das Gitarre- und Cellospielen schnell. Weltbekannt wurde Moll allerdings durch seine unverwechselbare Stimme. Nach einem Studium an der Kölner Hochschule für Musik bekam er 1958 seine erste Anstellung an der Kölner Oper. Eine beispiellose Karriere sollte folgen. Der internationale Durchbruch gelang dem Sänger aus der Kolpingstadt 1970 bei den Salzburger Festspielen. 1972 debütierte er an der Mailänder Scala, 1974 in San Francisco und 1979 an der berühmten Metropolitan Opera in New York. Moll sang Zeit seines Lebens Werke von Mozart, Wagner, Schubert und Strauss. 2006 verabschiede er sich von den großen Bühnen dieser Welt, blieb seiner Heimatstadt Kerpen aber stets eng verbunden, bis er am 5. März 2017 verstarb. Moll ruht nun auf dem Kölner Melaten-Friedhof.

Heinz Hornig lief für den 1. FC Köln auf. Foto: Bopp
Heinz Hornig lief für den 1. FC Köln auf. Foto: Bopp
Heinz Hornig hingegen wurde durch seine Karriere als Fußballer international bekannt. Die Liste seiner sportlichen Erfolge ist beeindruckend. Er wurde 1964 Deutscher Meister, 1968 Deutscher Pokalsieger und mit der Nationalmannschaft 1966 Vize-Weltmeister. Die größten Erfolge hatte der 1937 in Gelsenkirchen geborene Linksaußen beim 1. FC Köln, wo er 1962 seine erste Saison gespielt hat. Dort kam er an der Seite von Wolfgang Weber und Wolfgang Overath zum Einsatz. Neben seiner erfolgreichen Zeit in Köln stürmte der siebenmalige Nationalspieler für Schalke und Rot-Weiß Essen. Inzwischen lebt Heinz Hornig mit seiner Familie in Bedburg. Dem 1. FC Köln, für den er in 176 Spielen 33 Tore erzielte, ist er verbunden geblieben.

Pulheims Ehrenbürger Bernhard Worms war lange Zeit Politiker. Foto: Markus Krücken
Pulheims Ehrenbürger Bernhard Worms war lange Zeit Politiker. Foto: Markus Krücken
Bernhard Worms wiederum lebt in Pulheim, wo der bekannte CDU-Politiker 1930 auch zur Welt kam. Nach dem Abitur studierte Worms Betriebswirtschaftslehre in Köln und Graz, ehe er anschließend promovierte. Danach folgte eine erfolgreiche politische Karriere auf kommunaler, Landes- und Bundesebene. Bereits 1949 trat Worms der CDU bei. Von 1970 bis 1990 gehörte er dem Düsseldorfer Landtag an, von 1983 bis 1990 war er sogar Fraktionsvorsitzender. Die Funktion des ehrenamtlichen Landrats im Erftkreis hatte er zudem von 1975 bis 1983 inne. Sein Versuch, 1985 Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens zu werden, scheiterte allerdings. In der Landtagswahl musste sich Worms damals dem populäreren Johannes Rau geschlagen geben. Doch die politische Karriere des begeisterten FC-Fans war damit nicht beendet. 1990 wurde der gläubige Katholik in den Deutschen Bundestag gewählt, in dem er bis 1995 ein enger Vertrauter von Bundeskanzler Helmut Kohl war. Später arbeitete er als Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium bei Minister Norbert Blüm. Aufgrund seiner Leistungen wurde Worms 1996 mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt, 1986 machte ihn seine Heimatstadt Pulheim zu ihrem Ehrenbürger.

Krämer GmbH
zurück zur Übersicht Express vor Ort: Rhein-Erft
Datenschutz