Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Anzeigen

So schön war es im Vorjahr – 2021 spenden die Mitglieder der StattGarde ihre Zoch-Rücklagen. Foto: Joachim Rieger

ANZEIGE

Spenden statt Kamelle StattGarde Colonia Ahoj

28.01.2021

So sehr sich auch die StattGarde Colonia Ahoj e.V. auf ihre vierte Teilnahme am Rosenmontagszug gefreut hat, so sehr bündelt die maritime Garde in der Corona-Session nun ihre Kräfte, um mit einer besonderen Aktion ein Zeichen der Solidarität zu setzen.

Durch den Ausfall des Sitzungskarnevals ist zu befürchten, dass die jedes Jahr von den Kölner Karnevalsgesellschaf ten eingesammelte Summe von rund zwei Millionen Euro nicht oder nur zu einem Bruchteil an gemeinnützige Organisationen und Hilfsprojekte in Köln gespendet werden kann. Daher hat Präsident und Kapitän André Schulze Isfort seine Crew und Passagiere an Bord des jecken StattGarde-Dampfers dazu aufgerufen, die Ersparnisse für die nicht eingekauften Kamelle und Strüßjer stattdessen für wohltätige Zwecke zu spenden. „Wir haben am Zochweg in der Severinstraße, Höhe Im Dau, eine Plakatwand gemietet, die wir im Zeitraum vom 6. bis 16. Februar mit einem Spenden-Mosaik gestalten werden“, erklärt Marketingoffizier Frank Ermen.

„Vereinsmitglieder und StattGarde-Freunde können zu einem Mindestgebot von 55 Euro einen Mosaikstein für die Plakat-Spendenwand erwerben und diesen ganz individuell gestalten“. Mit den Spendenbeiträgen werden Kölner Einrichtungen, wie LOOKS e. V., TrauBe Köln e.V., Kölner Klinikclowns e.V., Lebenshaus Stiftung, Himmel un Ääd e. V., Dat Kölsche Hätz e. V. genauso unterstützt, wie auch die vom Festkomitee initiierte Spendenaktion „Mir looße üch nit allein“ zugunsten der Künstler op der Bühn un die Lück hinger der Britz.

Mathiasstr. 11
50676 Köln
0221/29 91 93 94
www.stattgarde.de
   


StattGarde Colonia Ahoj