Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

Specials

Sonderveröffentlichung
ANZEIGE

Die Faszination des Universums: Sternwarte und Planetarium in Köln-Nippes

Gebannt verfolgen die Besucher die Ausführungen der Experten. Fotos: Sternwarte und Planetarium Köln

Eintauchen in die unendlichen Weiten des Weltalls. Das ist nicht nur an Bord der Internationalen Raumstation ISS möglich, sondern ebenso in der Blücherstraße in Nippes: Dort finden sich die Kölner Sternwarte und das Planetarium.

Auf viele Menschen übt das Weltall eine große Anziehungskraft aus. Das belegen schon die Erfolge von Kinofilmreihen wie „Star Wars“ oder „Star Trek“. Doch wie sieht es jenseits solcher Hollywood-Spektakel wirklich in unserem Universum aus? Genau das erfahren Besucher bei Führungen und Veranstaltungen in der Sternwarte und in dem Planetarium im Leonardo-da-Vinci-Gymnasium in Köln-Nippes. Mehr als 40 Projektoren in einer Kugelsphäre machen den Sternenhimmel dort zu einem berauschenden Erlebnis.

Die Sternwarte wurde zwischen 1960 und 1963 errichtet. Die Teleskope, Kuppeln und Ausstellungsstücke bauten Schüler des Gymnasiums eigenhändig zusammen. Das ist bis heute so geblieben: Eine Gruppe engagierter Ehrenamtlicher – allesamt frühere Absolventen –betreibt und wartet die Einrichtung. Stefan Nowak ist einer von ihnen: „Seit ich mit acht Jahren die erste Mondlandung am Fernseher miterlebt habe, wollte ich wissen, wie andere Himmelskörper in unserem Sonnensystem und im Weltraum aussehen“, erklärt er seine Begeisterung.

Wir möchten Besucher verständlich und unterhaltsam informieren

Schulsternwarte und -planetarium erhalten einen kleinen finanziellen Betrag von der Stadt Köln. Daher freuen sich Stefan Nowak und sein Team über Spenden an den Förderverein des Gymnasium sowie Material gaben. Das restliche Budget wird durch die Tickets abgedeckt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen beträgt 4 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder und Ermäßigte. Günstiger in den Weltraum zu reisen, ist wohl kaum möglich.

www.koelner-planetarium.de

  

Nächste Termine

Samstag, 15.9.2018,
„Energieproduktion in der Sonne“ (ab 14 Jahre)

Samstag, 22.9.2018,
„Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?“ (ab 18 J.)

Samstag, 29.9.2018,
„Exoplaneten – andere Lebensräume?“ (ab 10 J.)
zurück zur Übersicht Kölner Norden - Erholung vor der Haustür
Datenschutz