Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

Specials

Der Wildpark Reuschenberg lädt zum Familienfest ein Image 1
Anzeigen
ANZEIGE

Tierisch gut: Der Wildpark Reuschenberg lädt zum Familienfest ein

Die Geier Hanni und Nanni haben seit einigen Wochen ein neues Gehege. Foto: Wildpark Reuschenberg

Der Wildpark Reuschenberg ist für Kinder der perfekte Anlaufpunkt, wenn es darum geht, Tiere hautnah zu erleben. Dass es das Areal gibt, haben die Leverkusener gleich mehreren kuriosen Zufällen zu verdanken.

Der Kölner Zoo begeistert mit seinem riesigen Elefantengehege, in Duisburg kommen die Besucher im Delfinarium auf ihre Kosten. Doch auch Leverkusen hat Tierliebhabern etwas zu bieten. Der Wildpark Reuschenberg beherbergt auf seinem 60000 Quadratmeter großen Areal mittlerweile mehr als 60 verschiedene Tierarten. „Seit einigen Wochen haben unsere Gänsegeier-Mädchen Hanni und Nanni ein neues größeres Gehege, das bei unseren Besuchern besonders gut ankommt“, sagt Parkleiterin Sabine Honnef. „Der absolute Hit bei Kindern ist aber unsere zahme Otter-Dame Abate. Ein Besuch beim Otter kann exklusiv gebucht werden. Aber auch die Alpaka-Kamele und unsere Zwergziegen sind sehr beliebt.“

Otter Abate ist bei Kindern beliebt. Foto: Wildpark Reuschenberg
Otter Abate ist bei Kindern beliebt. 
Foto: Wildpark Reuschenberg
Speziell: Anders als in den meisten Zoos ist der Eintritt in den Wildpark Reuschenberg freiwillig. Allerdings bitten die Betreiber des Parks darum, am Eingang einen kleinen Obolus zu leisten. Schließlich soll auch in Zukunft sichergestellt sein, dass die Gehege vor Ort im gepflegten Zustand sind. Dass der Park in den 1970er-Jahren überhaupt entstanden ist, haben die Leverkusener gleich mehreren Zufällen, vor allem aber dem obdachlosen Bären Bobby zu verdanken. Denn als im Jahr 1970 ein in Leverkusen gastierender Zirkus-Dompteuer nicht mehr in der Lage war, sich ordnungsgemäß um seinen Grizzly zu kümmern, gründete sich eine Initiative, die sich für die Entstehung des Leverkusener Tierparks einsetzte. Sechs Jahre später war es dann soweit: Die Stadt Leverkusen stellte das Gelände am Reuschenberger Busch zur Verfügung und sagte gleichzeitig eine finanzielle Förderung zu. Der Wildpark Reuschenberg konnte endlich eröffnet werden.

Aber: Vor allem im vergangenen Jahrzehnt stand der Park aus finanziellen Gründen mehrmals vor der Schließung. Erst als die Lebenshilfe Werkstätten Leverkusen / Rhein-Berg gGmbH den Betrieb des Parks mit der Gründung des Integrationsunternehmens IntegraL gGmbH im Januar 2008 übernahm, stabilisierte sich die wirtschaftliche Situation. Und damit sich daran nichts ändert, bitten die Betreiber trotz des kostenlosen Eintritts eben um eine freiwillige, finanzielle Unterstützung zugunsten der Tiere.

Außergewöhnliche Aktionen wie Kinderfeste, Wildpark-Rallyes oder Fütterungen vor Publikum werden außerdem in regelmäßigen Abständen angeboten. Des Weiteren besonders: Im Wildpark Reuschenberg können Interessierte den Tieren noch näher kommen als anderswo. Denn nach einer rechtzeitigen Anmeldung kann jede Person ab acht Jahren an der Seite eines Profis einen Tagals Pfleger verbringen, Ställe ausmisten und Parkbewohner füttern. Einem unvergesslichen Tag im Wildpark Reuschenberg steht Tierfreunden also nichts im Weg.

Ponyreiten, Rallyes und tolle Flugshows

Am 13. Oktober dürfen sich die Besucher des Wildparks Reuschenberg auf einen ganz besonderen Tag freuen. Denn beim bevorstehenden Parkfest wird vor allem Kindern eine Menge geboten. Immerhin können sie einige der weltweit größten Vogelarten während einer spektakulären Flugshow beobachten und danach sogar eines der Tiere auf den Arm nehmen. Noch nicht ganz so mutige Kids dürfen sich hingegen beim Ponyreiten versuchen oder bei Tierfütterungen zuschauen. „Unser Wildparkfest soll ein Veranstaltung für die ganze Familie sein, bei der alle Beteiligten den Tieren auf Wunsch ganz nah kommen können“, erklärt Parkleiterin Sabine Honnef. „Gleichzeitig können Kinder auf spielerische Art viel über unsere Parkbewohner lernen.“

Für verschiedene Köstlichkeiten und erfrischende Getränke ist vor Ort ebenfalls gesorgt. Anders als an gewöhnlichen Tagen im Park wird am 13.Oktober von den Besuchern expliziert ein Eintrittspreis verlangt. Erwachsene zahlen beim Wildparkfest für ein Ticket fünf, Kindern ab vier Jahren drei Euro. Familienkarten gibt es ab 15 Euro.

Der Wildpark Reuschenberg

Am Reuschenberger Busch 6
Eintritt: freiwillig
Tierarten: > 60
Tiere insgesamt: > 250
Tier-Patenschaften: ab 30 €
Führungen: ab 50 €
Tag als Tierpfleger: ab 60 €
Kindergeburtstag: ab 80 €
zurück zur Übersicht
Datenschutz