Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

Specials

Sonderveröffentlichung
ANZEIGE

Hätten Sie gewusst, dass ...: Interessante Fakten aus Bergheim und Umgebung

Ein Airbus der Lufthansa trägt seit 2008 den Namen der Kreisstadt.                    Foto: Lufthansa, privat
Ein Airbus der Lufthansa trägt seit 2008 den Namen der Kreisstadt.                    Foto: Lufthansa, privat
... Bergheim seit 2008 ein Privileg genießt, das sonst eigentlich nur Großstädten zuteil wird. Denn seit rund zehn Jahren trägt ein Airbus A 321 der Lufthansa den Namen der Kreisstadt des Rhein-Erft-Kreises. Auf Drängen der CDU-Fraktion und mit Unterstützung des damaligen CDU-Bundestagsabgeordneten Willi Zylajew war es schließlich gelungen, die Lufthansa von dem Anliegen der Bergheimer zu überzeugen. So konnte die ehemalige Bürgermeisterin Maria Pfordt mit einer Delegation nach Frankfurt reisen und die Taufurkunde gemeinsam mit Vertretern der Airline unterschreiben. Seit diesem Tag fliegt die A 321 Bergheim Ziele in ganz Europa an und sorgt so dafür, dass die Kommune überall auf dem gesamten Kontinent bekannt wird.

War Ihnen bekannt, dass Besucher und Bürger dem Himmel am nächsten auf der Glessener Höhe kommen? Der höchste Punkt liegt auf 205 Metern. Mit nur 42 Metern ist es am Stommeler Busch in Pulheim am niedrigsten. Wald ist leider Mangelware in der Region. Mit lediglich elf Prozent an der Gesamtfläche gehört der Kreis zu den waldärmsten in ganz NRW. Schuld daran ist unter anderem der Braunkohletagebau Hambach. Reich hingegen ist die Region an Schlössern und Burgen. Zwei seiner Wahrzeichen sind das berühmte Schloss Augustusburg in Brühl oder auch das Aachener Tor in Bergheim. Mit gut 21 000 Einwohnern ist Elsdorf die kleinste, Kerpen mit knapp 66000 Einwohnern die größte Stadt im Rhein-Erft-Kreis. Insgesamt leben zwischen Köln und Aachen rund 466000 Menschen.

Die Hundemesse.de

Mehr als eine Million Teilnehmer kamen zur Abschlussmesse

Foto: Lufthansa, privat
Foto: Lufthansa, privat
Dass Kerpen die Geburtsstadt des Gesellenvaters Adolf Kolping ist, ist nahezu allen bekannt. Seit 2012 darf sich die Kommune im Rhein-Erft-Kreis schließlich offiziell Kolpingstadt Kerpen nennen. Dass Formel-Eins-Legende Michael Schumacher in Kerpen aufgewachsen ist, weiß auch jedes Kind. Dass aber der berühmte Komponist Ludwig van Beethoven einige Zeit hier verbracht hat, ist schon eher unbekannt. 1770 in Bonn geboren, hat er in den Jahren von 1784 bis 1792 seine Ferien hier genossen. Damals war der junge Ludwig Gast der Familie Breuninger im Haus des früheren Geschäftes Strohband an der Hahnenstraße 39. Eine Plakette an dem Gebäude erinnert daran.

Längst nicht alle wissen, dass der größte jemals in Deutschland gefeierte Gottesdienst auf dem Kerpener Marienfeld stattfand. Im August 2005 hatte der damalige Papst Benedikt XVI. zum Weltjugendtag ins Kölner Erzbistum eingeladen. Das Leitwort hieß: „Wir sind gekommen, um Ihn anzubeten.“ Gut 800 000 Pilger aus aller Welt folgten damals der Einladung des Kirchenoberhauptes. Nach zahlreichen Veranstaltungen überall im Bistum fand die gigantische Abschlussmesse statt. Mehr als eine Million Teilnehmer kamen zur Abschlussmesse auf dem Kerpener Marienfeld zusammen. Dort zelebrierten sie gemeinsam mit dem Papst und Joachim Kardinal Meisner, dem damaligen Erzbischof von Köln. Aufgrund dieses riesigen Zuspruchs kam es rund um das Gelände auf den Straßen und im ÖPNV zu chaotischen Zuständen.

easylife® Kerpen
Hallerhof
zurück zur Übersicht Express vor Ort: Rhein-Erft