Schwer verletzt Radfahrer bringt Mann (81) zu Fall und lässt ihn einfach liegen – Kölner Polizei auf Zeugensuche
Anzeigen

Die nächsten Linien kommen Inzwischen fahren E-Busse der KVB Köln auf sieben Strecken

Auf der rechtsrheinischen Linie 150 sind kleine E-Busse unterwegs

25.08.2022

Mit der Inbetriebnahme der Ladeinfrastruktur an der Endhaltestelle „Neuer Mülheimer Friedhof“ in Stammheim wird auch die Buslinie 153 der KVB vom Betrieb mit Dieselbussen auf den mit Elektrobussen umgestellt. Diese Linie „hinkt“ ein bisschen hinterher, weil dort umgeplant werden musste. Eigentlich sollte die Ladeinfrastruktur am anderen Ende des Linienweges, am Stadthaus in Deutz, errichtet werden, aber sie passte besser nach Stammheim. Dann kam eine Leitung im Untergrund dazwischen, die durch das Fundament eines der beiden Lademasten nicht gefährdet werden sollte. Nun fahren auch auf der Linie 153 die wesentlich leiseren E-Busse. Von den E-Gelenkbussen profitieren die Fahrgäste durch die angenehmere Geräuschkulisse und den somit höheren Fahrkomfort. Und sie sind dann auch zwischen Stammheim und Deutz absolut klima- und umweltfreundlich unterwegs, denn die E-Busse werden mit Ökostrom „betankt“ und stoßen keinerlei Emissionen aus.

Eine kleine Premiere. Bereits zuvor wurden im „Päckchen“ mit der Linie 153 die rechtsrheinischen Linien 150 und 159 sowie die linksrheinischen 143, 145 und 149 umgestellt. Dabei fand auf der Linie 150 eine kleine Premiere statt: Dort fahren erstmals im Netz der Kölner Verkehrs-Betriebe die kleineren, zwölf Meter langen E-Solobusse, während auf allen anderen Strecken die 18 Meter langen E-Gelenkbusse unterwegs sind. Die große Premiere ereignete sich bereits im Jahr 2016 auf der Linie 133 – der ersten E-Buslinie der KVB. Hier wurden erstmals in Europa E-Gelenkbusse auf die Straße gebracht. Wer mehr über die bisherigen E-Buslinien der KVB erfahren möchte, findet Linienporträts im KVB-Blog unter www.kvb.koeln/blog.

Im Wandel begriff en. Nun steht das nächste Linien-Päckchen zur Umstellung an. Die linksrheinischen Linien 126 (Komplettierung, dort fahren bereits erste E-Busse), 142 und 146, sowie die rechtsrheinischen Linien 151, 152, 155 und 196 werden im kommenden Jahr den Wandel erleben. Die E-Busse hierfür sind bestellt, erste Fahrzeuge werden im September dieses Jahres erwartet. Bis 2030 wird der gesamte Busbetrieb im KVB-Netz auf E-Mobilität umgestellt sein. Die Umstellung mit vollständigem Einsatz von Ökostrom ist eine wesentliche Stellschraube der KVB auf dem Weg zur Klimaneutralität, die das Unternehmen ab 2035 erreichen möchte.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.