Anzeigen

Literatur-Hotspot im ländlichen Raum Literatur am Dom 2022 in Altenberg

Ein Ort zum Träumen und zum Literatur genießen. Bild: Gerard Santiago

17.06.2022
Reifen Schödel RTC Schödel & Co. GmbH

Preisgekrönte Romane und kulinarische Genüsse vereinen sich im Schatten des ehrwürdigen Altenberger Doms und schaffen so ein ungewohntes, neues Kulturfeeling.

Der Altenberger Dom in Odenthal/Altenberg ist bekannt als Meisterwerk gotischer Baukunst. Er zieht unzählige Besucher in seinen Bann. Vor mehr als 600 Jahren als Zisterzienserkloster errichtet und 1815 durch einen Brand zerstört, wurde der Dom im Auftrag des Preußenkönigs Friedrich Wilhelm IV. im 19. Jahrhundert wiederaufgebaut. Seither werden dort katholische und evangelische Gottesdienste gefeiert. Zum ehemaligen Klostergelände gehört das Hotel Altenberger Hof. Das Restaurant Küchenhof gleich nebenan, erbaut 1755, diente den Klosterbrüdern als Wirtschaftshof mit Meierei, Gemüse- und Kräutergarten.

Nun ist das beliebte Ausflugsziel Namensgeber und zugleich Veranstaltungsort eines ganz neuen Literaturfestes geworden: Unter dem Titel „Literatur am Dom“ werden vom 23. bis 26. Juni „in Altenberg die Bücher lebendig“, versprechen die Veranstalter. Besucher dieses neu konzipierten Festivals dürfen sich auf namhafte Autoren freuen und sich die Tage schon jetzt freihalten oder besser noch, schnell die entsprechenden Karten erwerben. Für „Literatur am Dom“ wurde ein Programm mit preisgekrönten Romanen, Sachbüchern über aktuelle gesellschaftliche Debatten, zeitgenössischer Lyrik, Geschichten für Kinder ebenso wie literarisch-kulinarischen Erlebnissen entworfen. Die Veranstaltungen finden größtenteils unter freiem Himmel statt, mit Blick auf die umliegende Naturlandschaft und historische Architektur.

Erwartet werden Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller mit ihren Werken „Der Beamte sagte“ und „Atemschaukel“. Bestsellerautor Frank Schätzing liest aus seinem Sachbuch „Was, wenn wir einfach die Welt retten?“. Antje Rávik Strubel, die für „Blaue Frau“, eine Geschichte über Macht und Machtmissbrauch, den Deutschen Buchpreis erhielt, tritt gemeinsam mit Schriftstellerin Daniela Krien auf. Ihr Roman „Der Brand“ erzählt von einer erloschenen Liebe. Mariana Leky kommt mit ihrem viel beachteten Buch „Was man von hier aus sehen kann“, das im Westerwald, unweit des Bergischen Landes, spielt. Der Lyriker Jürgen Becker liest aus seinem kurz vor Festivalbeginn erscheinenden neuen Gedichtband. Und Paul Maar bringt seine berühmten Geschichten vom „Sams“ mit sowie den Roman über seine Kindheit „Wie alles kam“. Außerdem stellt Schauspieler Dietmar Bär das bisher kaum bekannte Romanfragment Friedrich Wilhelms IV. „Die Königin von Borneo“ vor. Auf einer „Küchenparty“ trifft Hobbykoch Denis Scheck auf Drei-Sterne-Koch Dieter Müller.

Autohaus Bergland GmbH

Die bunten Tage werden veranstaltet vom „Förderverein Literatur am Dom“. „Ein neues Festival rund ums Buch an einem wunderschönen Ort: Genau das war unsere Idee. Literatur mit anderen Menschen zu feiern“, erklärt Sema Sayn-Wittgenstein, Vorsitzende des Fördervereins. Altenberg sei ein Ort, der Ruhe, Magie und Historie in sich vereine und somit ein Platz, der zur Besinnung und zum Verweilen einlädt und zum Geschichten erzählen. „Die Ansicht eines Doms ist immer auch eine ästhetische Erfahrung, besonders wenn er so einmalig gelegen ist wie der von Altenberg“, beschreibt Festivalkuratorin und Literaturagentin Karin Graf ihre Gedanken. „Jeder ästhetischen Erfahrung wohnt ein Kern inne, den man mit Sprache nicht lückenlos beschreiben kann. Das gilt selbst für literarische Kunstwerke.“

Gemeinsam mit Literaturkritiker Denis Scheck hat sie die künstlerische Leitung des Events übernommen. „Von der wunderbaren Dichterin Emily Dickinson stammt die Erkenntnis, dass der Bau neuer Häfen dem Meer nichts von seiner Größe nimmt. Mit Literatur am Dom wollen wir einen neuen Literatur-Hafen in Altenberg eröffnen, der vielen Leserinnen und Lesern die Begegnung mit Weltliteratur ermöglicht. Gut möglich, dass daraus eine lebenslange Leidenschaft wird“, sagt Festivalkurator Scheck.
  

Kräutergarten oder Altenberger Hof

Alle Veranstaltungen finden im Kräutergarten des Küchenhofs (Carl-Mosterts- Straße 1, Odenthal/Altenberg) statt. Bei schlechter Witterung werden die Lesungen in den Domgarten des Hotels Altenberger Hof verlegt. Einen Überblick zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es unter:

literatur-am-dom.de

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.