Anzeigen

Der Seelen-Urlaub mit Bodensee-Blick Bodensee: Unterwegs an der österreichischen Seeseite in Lochau & Bregenz

Die Terrasse des Hotels: Auch wer nicht hier nächtigt, sollte unbedingt mal im Fritsch am Berg essen oder einen der 80 Gins an der Bar kosten. Die Aussicht ist umwerfend. Fotos: M. Schäfers, MentalSpa-Resort Fritsch am Berg

17.06.2022

Sie wollen der Seele etwas Gutes tun? Suchen Entspannung pur? Dann ab an den Bodensee. Hier kann man nicht nur gleich drei Länder erkunden (Deutschland, Österreich und die Schweiz), hier kommt bei der schieren Größe des Gewässers schon echtes Meer-Feeling auf! Auf der österreichischen Seite des Bodensees findet sich in Lochau ein Refugium für alle, die mal wieder richtig Kraft tanken wollen – und auch etwas für den stressigen Alltag nach dem Urlaub an Rüstzeug mitbringen wollen.

Wellness mal anders: Das Hotel Fritsch am Berg nennt sich MentalSpa-Resort. Keine Angst, das ist kein Pilgerzentrum für Esoteriker. Hier geht man dem Stress auf den Grund, aber immer mit Fakten und Messwerten. Es geht darum, einen Urlaub zu verbringen, der eben nicht nach drei Tagen im Büro schon wieder vergessen und die Entspannung aufgebraucht ist.

Das 4-Sterne-Hotel ist adults-only, ab 16 Jahren (DZ ab 177 Euro pro Person mit Halbpension, Spabuffet und kostenloser Minibar). Neu sind die „Freiraum-Suiten“, für alle, die komplett nach ihrem eigenen Wecker leben wollen. Da muss keiner zu Frühstückszeiten aus den Federn, es gibt eine Box aufs Zimmer. Toll für alle, die derzeit noch keine Freunde von Frühstücks-Buffets in Coronazeiten sind. Das Hotel eignet sich übrigens auch perfekt für Alleinreisende.

■ Sich in die Karten gucken: Kopflastige Menschen sollten eine Biofeedback-Messung machen. Dabei werden Werte wie Puls, Blutdruck, Gefäßelastitizität, Atemfrequenz und -tiefe etc. gemessen. Danach wird man Stresssituationen (keine Angst: ist nichts Dramatisches) ausgesetzt – und man kann anhand diverser Kurven und Grafiken sehen, wie der Körper – unbewusst – reagiert. Augenöffnend. Das Gute: Danach kann man mit gezielten Übungen den Stress besser beherrschen lernen. Es gibt verschiedene Coachings (ab 134 Euro), aber auch aufwendige Arrangements, die dann in den vierstelligen Bereich gehen. Aber es gibt auch klassische Wellness-Massagen, niemand muss eine tiefgreifende Analyse betreiben, sondern kann auch „normal“ urlauben.

■ Natur entdecken: Der Bodensee ist DER Hingucker. Vom österreichischen Lochau aus blickt man längs auf den See. Unbedingt rauf auf den Pfänder (1062 Meter) wandern (geht direkt vom Hotel los) – oder mit der Pfänderbahn (Berg- oder Talfahrt 8,20 Euro ab/bis Bregenz) rauffahren. Oben wartet ein netter kleiner Alpen-Wildpark (kostenlos).

■ Für Radsportler: Mountainbiker werden hier ebenso glücklich wie Hobbyradler, die an der Promenade in Bregenz (war einst eine unterirdische Öl-Pipeline) am See entlangradeln können. Tipp für Bikeverleih: Pro Cycle in Bregenz (bietet auch begleitete Touren an).

■ Baden: Besonders beliebt ist die Stelle am Alten Militärbad (kurz Mili). Auch schön: Das Schwarzbad und der Badestrand beim Café Lindenhof (beides kostenfrei, das ist nicht überall am Bodensee so).

■ Mit dem Schiff auf Tour: Das ist ein Muss. Zur Insel Lindau lohnt sich’s immer (Vorarlberg Lines, 13,60 Euro, schöne Shoppingmöglichkeiten). Oder man schippert einfach kreuz und quer über den Bodensee.

Essen und Trinken: In Bregenz sitzt man sehr nett und mit mediterranem Flair am Hafen im Pier 69. Noblere Küche gibt es im Gasthaus Johann oder im Restaurant Guth in Lauterach. Wer Abwechslung zur österreichischen Küche sucht: Chen’s Dining Bar ausprobieren. Preise allesamt angemessen. Und im Fritsch die Ginbar checken – mit über 80 Gins ein Highlight.

■ Shopping: In Bregenz geht es natürlich zum Werksverkauf bei Wolford (teure Strümpfe & Co., hier zumindest etwas günstiger). In der Sailer Ölmühle warten Essig- und Öl-Kreationen als tolle Mitbringsel.

■ Kultur: Natürlich stehen die Bregenzer Festspiele an erster Stelle (wieder ab 20. Juli bis 21. August). Giacomo Puccinis „Madame Butterfly“ steht 2022/2023 auf dem Programm. Karten starten ab 30 Euro.

■ Das nervt: Die Straße hoch zum Hotel und zum Pfänder ist ganz schön schmal.

■ Das bleibt: Techniken, die sich im Alltag anwenden lassen, um den Stress in den Griff zu bekommen. MARIE SCHÄFERS, marie.schaefers@express.de

Mörderische Seebühne

Der siebten Fall von Kommissar Schielin spielt rund um die weltberühmten Bregenzer Festspiele – mörderisch schöne Schilderungen der Umgebung gibt’s in „Seebühne“ (von Jakob Maria Soedher, Edition Hochfeld, 9,95 Euro) inklusive. Wer lieber schaut denn liest, kommt bei der Reihe „Die Toten vom Bodensee“ (ZDF-Mediathek; u.a. mit Matthias Koeberlin und Nora Waldstätten) auf seine Kosten.


Verlosung

Bodensee: Unterwegs an der österreichischen Seeseite in Lochau & Bregenz Image 2

Sie sehnen sich auch nach einem Entspannungsurlaub der besonderen Art?

EXPRESS verlost zwei Nächte im MentalSpa-Resort Fritsch am Berg für 2 Personen im Seeblickzimmer mit Fritsch Kulinarium und einer „Loslassen“-Massage pro Person.

Die Anreise ist NICHT im Gewinn inkludiert. Lochau bei Bregenz erreicht man aber vom Rheinland aus mit dem Auto in ca. fünfeinhalb Stunden. Eine Anreise mit der Bahn ist ebenfalls problemlos möglich (ist aber nicht im Gewinn inklusive).

Wollen Sie das tolle Übernachtungspaket im Fritsch am Berg gewinnen?

Dann rufen Sie an unter 0 13 78/90 60 38 (0,50 Euro/Anruf) und teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre Adresse mit.

Oder schicken Sie eine SMS an 99 6 99 (0,50 Euro/pro SMS). Geben Sie das Kennwort exp38, Ihren Namen und Ihre Adresse an.

Die Teilnahme ist bis 21. Juni 2022, 23.59 Uhr, möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Veranstalter des Gewinnspiels ist die M. DuMont Schauberg Expedition der Kölnischen Zeitung GmbH & Co. KG. Bei einer Teilnahme gelten unsere AGB als akzeptiert. Diese AGB finden Sie unter: www.express.de/gewinnspiel-agb.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.